Planet40k Newsletter Planet40k Newsfeed Planet40k auf twitter Planet40k auf Google+ Planet40k auf facebook

Planet40k

Wer ist online?

Insgesamt sind 19 Besucher online: 4 registrierte, 0 unsichtbare und 15 Gäste

Der Besucherrekord liegt bei 220 Besuchern, die am Fr 20. Dez 2013, 14:01 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Ahrefs [Bot], Bing [Bot], Gitkilla, Google [Bot]


Legende :: Galeristen, Großmeister, Historiker, Moderatoren, Redakteure, Schriftsteller, Tutoren

Geburtstage

Glückwünsche an: Team-H4ppy (29)
warhammer
warhammer
warhammer

Der Letzte Marsch [Mechanicum/IA/SM]

Ihr habt euch eine epische Geschichte ausgedacht? Dann immer her damit.

Moderatoren: Imunar, Moderatoren

Forumsregeln
Diese sog. Inhalts-Foren sind für die Veröffentlichung bestimmter Themenbereiche reserviert. Jeder Benutzer hat das Recht hier Themen zu verfassen!
Inhalte, die hier eingestellt werden, müssen vom Moderatorenteam zunächst auf ihre Richtigkeit geprüft und anschließend freigeschaltet werden. Damit eure Beiträge auch von einer stetig größer werdenden Benutzerzahl gelesen werden, werden hier veröffentlichte Themen zusätzlich auf den bekannten sozialen Plattformen wie [Nur für Registrierte Mitglieder], [Nur für Registrierte Mitglieder] & Co. verbreitet.

Benutzer können sich das Privileg des Postens ohne zuerst auf Freischaltung warten zu müssen, durch ihre sinnvolle Beteiligung in diesem Bereich verdienen. In der Regel sind das 2-3 erfolgreich freigeschaltete Achievements in einem der jeweiligen Inhalts-Foren. Anerkannte Vielschreiber dürfen hierzu eine Mitgliedschaft in einer dieser Spezialgruppen beantragen. Die Mitglieder dieser Gruppen erhalten außerdem einen speziellen Rang, der sie auszeichnet.

Die Kriterien und Regeln für eine erfolgreiche Veröffentlichung durch die Moderatoren sind folgende:

- Themen müssen in jedem Falle in eines der dafür vorgesehenen Foren passen!
- Die Moderatoren entscheiden NICHT über ein inhaltliches "Gut" oder "Schlecht", sondern lediglich über ein thematisches "Richtig" oder "Falsch"!
- Die Vollständigkeit der Inhalte werden überprüft. So wird bspw. ein Workshop, der offensichtlich mittendrin aufhört auch nicht veröffentlicht.
- Beiträge sollten nicht unbedingt voller Rechtschreibfehler sein. Ein gewisses Maß an Lesbarkeit sollte eingehalten werden.
- Respektiert die Arbeit anderer Benutzer! Bewertet und kommentiert auch ihre Themen. Berechtigte Kritik ist genauso wichtig wie ein Lob.
- Für Antworten (Kommentare) gelten die gleichen Bedingungen wie für die Themen selber.
- Speichert eure Inhalte IMMER zusätzlich lokal auf eurem Computer ab!

Jeder eingereichte Beitrag wird NUR nach diesen Kriterien und rein objektiv beurteilt!
Benutzer werden immer über die Freischaltung/Ablehnung ihrer Beiträge per Benachrichtigung und E-Mail informiert.

Bewertung:
  • Nicht bewertet
  

Der Letzte Marsch [Mechanicum/IA/SM]

Beitragvon EvilGenius » Do 16. Okt 2014, 02:02

Ich schreib schon was längeren immer mal wieder an einer kleinen mehrteiligen Geschichte, es ist nicht das Gelbe vom Ei aber villeicht hat ja der ein oder andere Spaß beim lesen ;)

Prolog
Ein dunkler Nebel lag in der Luft von Tyranus, einer Welt mit normalerweise einem gemächlichem Klima ähnlich dem Terras vor dem Imperium. Doch die vielen Kriege die diese Welt gesehen hat, machte die einst schöne Umwelt kaputt. Tief in einem Bunker unter der Erde lag etwas verborgen, wessen sich keiner mehr Bewusst war. Auf der Oberfläche aber lieferten sich Streitkräfte des 501. Cadianischem Regiment unter der Leitung von General von Blye und die hiesigen Orks in kräfte Tauziehen, dessen Ende noch in weiter ferne Lag.

Kapitel 1: Das Unbekannte

„Du musst da Zünda suchän. Dea is wichtig um das nukular Dinges zu benutzen“ diese Worte liegen Snirt noch in den Ohren. Warum der Mek sich das Zünderding nicht selber sucht ist ihm ein Rätsel aber er tut wie der Mek es will, immerhin darf er ja dann Moschen gehen. Snirt ist ein typischer Ork, der der Ihm eins auffe Rübe gibt, dem unterwirft er sich, wenn auch widerwillig. Aber der Zzapp-Stab des Meks ist stärker als jeder Spalta den er bisher in der Hand hatte. In dem ganzen Haufen an Müll, Einzelteilen und sonstigem Unrat stand Snirt also und sucht den all zu geliebten Zünda des Meks. Er fing an zu graben und sucht nach etwas, dessen Aussehen ihm nicht einmal bewusst war. Villeicht hat es einen Knopf? Oder ist das Vielleicht ein Fernsteurungsdings? Diese und mehr Fragen gehen Snirt durch den Kopf während er sich durch den Haufen wühlt. Alles was ihm nicht nach einem Zünder aussah schmiss er gleich fort, zum leiden der Umherrennenden Grotse. Einige wurden von der schieren Masse einiger Müllteile erschlagen und andere einfach am weitergehen behindert, durch gebrochene Knochen oder ähnlichem leiden. Bei dem Suchen nach irgendetwas was nützlich sein könnte viel Snirt auch etwas mit dem Zeichen des Mechanicums in die Hände, aber ohne zu wissen was es ist, warf er es wie alles andere hinter sich. Doch als der Gegenstand den Boden berührte, sah Snirt nur noch einen Lichtblitz bevor alles sich verdunkelte.

Oberst Ralof saß gerade im Horchposten und betrachte die Landschaft durch die Holocam, als sie durch irgendetwas gestört wurde. „Was haben diese verfluchten Grünhäute jetzt schon wieder angestellt?“ fluchte er so laut, dass es jeder in dem vergleichsweise großem Horchposten hören konnte. Da nach wenigen Sekunden immer noch kein Bild kam kletterte er die Leite zur Beobachtungsluke hinauf und schaute was sich draußen abspielt. „Arcly! Los, ans Vox und melde dem Generalsstab sie sollen sich die Lage westlich von denen aus Anschauen! Beeil dich, das ist ein Befehl!“ mit einem einfachem „Jawohl!“ funkte Arcly durchs Vox, unwissend was sich draußen abspielt. Derweil beobachtet Oberst Ralof etwas, was er selber nicht glauben kann. Ein gewaltiger Rot-Gelber Pilz ragte am Horizont in den Himmel und als die Druckwelle ihn erreichte, drückte sie ihn mit einer gewaltigen Kraft gegen die Wand. „Imperator steh uns bei, was haben diese Grünhäute bloß vor?“ war die letzte Frage die sich in seinem Kopf befand, bevor er das Bewusstsein verlor.

Als Ralof dann endlich zu sich kam, befand er sich in der Medicae-Station in der Hauptstadt von Tyranus. Nach einer kurzen Phase der Orientierungslosigkeit, bemerkte er, dass sich General von Bly samt Stab zu seiner rechten Befand. Er salutierte Augenblicklich und nahm eine stehende aber noch schwankende Haltung ein. „Rühren. Sie scheinen auf dem Weg der Besserung. Demnach teile ich sie und ihren Trupp auf eine Erkundungsmission ein. Sie sind die Besten unter den Aufklärern und ich will verdammt nochmal wissen was diese Grünhäute dahinten getan haben! Sie haben sechsunddreißig Stunden bevor die Valküre abhebt und sie dort hinten absetzt!“ die Befehle kamen kurz, knapp und prägnant, wie es von General von Bly immer ertönt. „Sir, Ja Sir!“ kam die Antwort von Ralof, der sich augenblicklich auf machte, um seine Ausrüstung und seinen Trupp zu sammeln.

Nach einer knappen Stunde Flugzeit, landete die Valküre in einem Krater, wo vorher eigentlich laut Karte eine Siedlung der Orks sein sollte. Aber außer verkohltem Gestein und einer schier endlosen Anzahl an umgestürzter Bäume war hier nichts zu sehen. Ralof und sein Trupp hingen ihre Tarnmäntel um und stiegen aus. Der Boden knirschte unter ihren Stiefeln aber es bestand keine Gefahr, schließlich war weit und breit nichts und niemand mehr und ihre Tarnmäntel waren eigentlich nur aus reiner Routine umgehangen worden. Nachdem sie die Umgebung optisch eingeschätzt haben, setzte Ralof einen Timer. „Die anderen Grünhäute dieses Planeten müssten sicher etwas von dieser Explosion mitbekommen haben. Es wird also nicht mehr lange dauern bis sie hier sind. Also ausschwärmen und nach hinweisen Suchen.“ so wie er es befohlen hatte, so geschah es gleich auch. Cyrus, zweiter Technikoffizier entdeckte unweit des Explosionszentrums eine metallene Tür, die unversehrt schien. „Oberst! Ich hab etwas gefunden!“ dröhnte es aus dem Vox und der Trupp machte sich unverzüglich auf den Weg um Cyrus Entdeckung zu begutachten. „Cyrus, Arcly und Miunur, sofort freiräumen!“ nach einer kurzen Weile, war die Erde und das verkohlte Gestein beseitigt worden und ein Tor aus schwarzem Metall machte sich vor ihnen auf. „Seht das Zeichen des Mechanikums!“ fiel es Miunur direkt in die Augen. „Es könnte vom Imperator höchstpersönlich gestreichelt worden sein, es ist mir egal ich will wissen womit wir es hier zu tun haben. Gebt Meldung über unseren Fund und dann öffnet das Tor!“ befahl Ralof harsch.

Eine halbe Stunde später, war das Tor aufgeschweißt und Ralofs Trupp marschierte in einen Langen Gang. General von Bly bestand zwar auf den Segen des Mechanicums, aber die waren noch Wochen entfernt und die Grünhäute hätten hier innerhalb von Tagen schon alles entweiht, also handelte Ralof, guten Gewissens, auf eigene Faust. Rotes Notlicht drang durch den Komplex der sich vor ihnen auftat. Die Quelle der Energie ist ihnen unbekannt aber sie scheint zu reichen um das Notlicht am leuchten zu halten. Wer weiß wie lange das Licht schon leuchtet, aber das ist nebensächlich. Nach einer schier endlosen Lauferei, kam der Trupp in eine riesige Halle, mit einem großem Tor an dessen Ende. „Wir müssten jetzt Unterhalb des Schlangenbergpasses sein. Mir ist nie in den Geoscans aufgefallen, dass sich hier eine Halle befindet.“ Cyrus kratzte sich mit diesen Worten fragend an den Kopf. „Seht dort, diese Gebilde, bilde ich mir das nur ein oder ist es das wofür ich es halte?“ Arcly machte am Rand dieser Halle Silhouetten von Stützpfeilern aus, die unter Garantie etwas Stützen, was den Kampf um diese Welt endlich zu einem Ende führen könnte. „Ich hielt es immer für ein Märchen aber seht, erkennt ihr dieses Zeichen dort an der Wand?“ fragte Ralof in die Runde. „Das kann nicht sein.“ „Das ist nicht möglich aber ich sehe es“ antworteten einige aus dem Trupp. Und dort war es. Ein riesiges Emblem eingestanzt in die tragende Wand der Halle. Das Emblem der Legio Cyrano, eine Titanen Legion die schon seit dem Bruderkrieg als verschollen galt.
Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
Benutzeravatar
EvilGenius
Post 100WortedrechslerTopic 10

Level: 10
HP: 2 / 230
2 / 230
MP: 110 / 110
110 / 110
EXP: 124 / 142
124 / 142

Beiträge: 124
Bilder: 0
Planetpoints: 190
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 22:15
Wohnort: Köln
"Gefällt mir" gegeben: 4
"Gefällt mir" bekommen: 11 mal in 8 Posts
Völker: Space Marines des Black Templar Orden
Eigene Punkte: 1000



Re: Der Letzte Marsch [Mechanicum/IA/SM]

Beitragvon Ganelon » Do 16. Okt 2014, 08:15

Hey,
schöne Idee mit der Geschichte. Grünhäute gegen Imperiale bietet auch genug Möglichkeiten, sich gestalterisch auszutoben.
Ein paar Anmerkungen hab ich aber noch am Rande. Formulierungen wie "vom Imperator höchstpersönlich gestreichelt" haben mich ziemlich im Lesefluss gestört. Dazu kommt noch eine Vielzahl von Schreib- und Grammatikfehlern.
Das erschwert es insgesamt in die richtige "Stimmung" zu kommen. Wenn du daran noch arbeitest und dir etwas mehr Zeit lässt, dann wird das sicherlich noch eine spannende Geschichte.

Mit Zeit lassen meine ich übrigens innerhalb der Geschichte - Du hast nun auf 2 DIN A4 Seiten sowohl die Geschichte eingeleitet, Charaktere beschrieben, beiden handelnden Gruppierungen ihren Auftritt gegeben, eine nukleare Explosion herbeigeführt und auch noch eine verschollene Titanen-Legion wiedergefunden. Das ist echt viel für die Textdichte. Nimm dir ruhig die Zeit und beschreib doch erstmal wie die Lage auf dem Planeten so ist, welcher Typ Mensch der Oberst ist und so weiter.
Du musst dich innerlich etwas mehr bremsen, damit du dich nicht selbst überlistest, denn wie eingangs schon geschrieben, die Thematik kann sicherlich zu einer coolen Geschichte werden. Bau sie aber auch so aus, dass es passt und sich gut liest.

Grüße
It is better to die for the Emperor, than to live for yourself.


Armeeprojekt: Der Hammer des Imperators
Hintergrund

Projekt 250 - Der Leviathan erwacht
Benutzeravatar
Ganelon
Post 400Topic 10Post 300

Level: 18
HP: 14 / 711
14 / 711
MP: 339 / 339
339 / 339
EXP: 412 / 417
412 / 417

Beiträge: 412
Bilder: 0
Planetpoints: 710
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Wiesbaden
"Gefällt mir" gegeben: 34
"Gefällt mir" bekommen: 29 mal in 25 Posts
Völker: GREY KNIGHTS
Eigene Punkte: 4000

Re: Der Letzte Marsch [Mechanicum/IA/SM]

Beitragvon EvilGenius » Do 16. Okt 2014, 11:20

Danke für die Kritik. Ih werd daran fürs nächste Kapitel arbeiten :)
Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
Benutzeravatar
EvilGenius
Post 100WortedrechslerTopic 10

Level: 10
HP: 2 / 230
2 / 230
MP: 110 / 110
110 / 110
EXP: 124 / 142
124 / 142

Beiträge: 124
Bilder: 0
Planetpoints: 190
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 22:15
Wohnort: Köln
"Gefällt mir" gegeben: 4
"Gefällt mir" bekommen: 11 mal in 8 Posts
Völker: Space Marines des Black Templar Orden
Eigene Punkte: 1000


Zurück zu Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Themen

  • Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag