Planet40k Newsletter Planet40k Newsfeed Planet40k auf twitter Planet40k auf Google+ Planet40k auf facebook

Planet40k

Wer ist online?

Insgesamt sind 30 Besucher online: 2 registrierte, 0 unsichtbare und 28 Gäste

Der Besucherrekord liegt bei 426 Besuchern, die am Mi 22. Jan 2020, 03:55 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]


Legende :: Galeristen, Großmeister, Historiker, Moderatoren, Redakteure, Schriftsteller, Tutoren
warhammer
warhammer
warhammer

Bezüglich des Falles Itero [Inquisition/Ekklesiarchie]

Ihr habt euch eine epische Geschichte ausgedacht? Dann immer her damit.

Moderatoren: Imunar, Moderatoren

Forumsregeln
Diese sog. Inhalts-Foren sind für die Veröffentlichung bestimmter Themenbereiche reserviert. Jeder Benutzer hat das Recht hier Themen zu verfassen!
Inhalte, die hier eingestellt werden, müssen vom Moderatorenteam zunächst auf ihre Richtigkeit geprüft und anschließend freigeschaltet werden. Damit eure Beiträge auch von einer stetig größer werdenden Benutzerzahl gelesen werden, werden hier veröffentlichte Themen zusätzlich auf den bekannten sozialen Plattformen wie [Nur für Registrierte Mitglieder], [Nur für Registrierte Mitglieder] & Co. verbreitet.

Benutzer können sich das Privileg des Postens ohne zuerst auf Freischaltung warten zu müssen, durch ihre sinnvolle Beteiligung in diesem Bereich verdienen. In der Regel sind das 2-3 erfolgreich freigeschaltete Achievements in einem der jeweiligen Inhalts-Foren. Anerkannte Vielschreiber dürfen hierzu eine Mitgliedschaft in einer dieser Spezialgruppen beantragen. Die Mitglieder dieser Gruppen erhalten außerdem einen speziellen Rang, der sie auszeichnet.

Die Kriterien und Regeln für eine erfolgreiche Veröffentlichung durch die Moderatoren sind folgende:

- Themen müssen in jedem Falle in eines der dafür vorgesehenen Foren passen!
- Die Moderatoren entscheiden NICHT über ein inhaltliches "Gut" oder "Schlecht", sondern lediglich über ein thematisches "Richtig" oder "Falsch"!
- Die Vollständigkeit der Inhalte werden überprüft. So wird bspw. ein Workshop, der offensichtlich mittendrin aufhört auch nicht veröffentlicht.
- Beiträge sollten nicht unbedingt voller Rechtschreibfehler sein. Ein gewisses Maß an Lesbarkeit sollte eingehalten werden.
- Respektiert die Arbeit anderer Benutzer! Bewertet und kommentiert auch ihre Themen. Berechtigte Kritik ist genauso wichtig wie ein Lob.
- Für Antworten (Kommentare) gelten die gleichen Bedingungen wie für die Themen selber.
- Speichert eure Inhalte IMMER zusätzlich lokal auf eurem Computer ab!

Jeder eingereichte Beitrag wird NUR nach diesen Kriterien und rein objektiv beurteilt!
Benutzer werden immer über die Freischaltung/Ablehnung ihrer Beiträge per Benachrichtigung und E-Mail informiert.

Bewertung:
  • 3 Stimmen
  

Bezüglich des Falles Itero [Inquisition/Ekklesiarchie]

Beitragvon Dorn » Di 15. Okt 2013, 22:45

[Anzeigen] Spoiler:
Folgender Briefwechsel innerhalb der heiligen Inquisition von Terra beschreibt den Hintergrund meines Hauptcharakteres bei Inquisitor28, des Konfessors Eli Itero. Ich hoffe die Geschichte gefällt euch.

Zum Fluff-Hintergrund der Geschichte empfehle ich das Lexicanum:

Ekklesiarchie: [Nur für Registrierte Mitglieder]
Sororitas: [Nur für Registrierte Mitglieder]
Inquisition: [Nur für Registrierte Mitglieder]
Ophelia VII: [Nur für Registrierte Mitglieder]



Gedanke des Tages
Das Blut der Märtyrer ist die Saat des Imperiums



--- Zugriff auf Nachricht 21F

--- Autorisierung erforderlich

--- Bitte Zugangsberechtigung eingeben
> ***********

--- Wird verifiziert

--- Vielen Dank. Sie dürfen nun fortfahren, Inquisitor Gojar.

--- Die Nachricht wird geöffnet

--- Betreff: Bezüglich des Falles Itero
--- Von: Interrogator Veneris
--- An: Inquisitor Gojar


In steter Ausübung meines Dienstes im Auftrag des heiligen Gottimperators am goldenen Thron zu Terra, grüße ich meinen Herrn, Inquisitor Gojar!

Ich bitte Euch dringlich den Fall Itero genauer zu überprüfen und den Konfessor nicht einfach dem Tribunal von Ophelia VII zu überlassen. Ich weiß, dass ich mir mit dieser Bitte viel anmaße, trotzdem bitte ich darum angehört zu werden. Denn diesen Mann trifft einzig die Schuld, aus gerechtem Zorn unüberlegt gehandelt zu haben. Auf keinem Fall ist er der Verbrechen schuldig, die ihm zur Last gelegt werden. Es wäre eine Schande ihn den Wölfen zu überlassen.
Eli Itero ist ein Mann des Glaubens. Niemals würde er den Gottimperator verraten, dies kann Euch auch Schwester Annais vom Orden des Silbernen Leichentuches bestätigen. Seine eigentlichen Eltern starben während des Wütens der schwarzen Pest auf Sepultra VII. Durch die Lehre eines Predigers, namens Timotheus, nahm Eli den Gottimperator als seinen neuen Vater an und setzte von da an sein ganzes Leben für den Imperator ein.
Timotheus brachte Eli, als er vierzehn Jahre alt war, in das Kloster Lux Imperatoris, welches das bedeutendste und heiligste Kloster von ganz Sepultra VII war. Damals war es noch nicht von dem Makel befallen, der später Eure Aufmerksamkeit darauf lenkte. Zu dieser Zeit lebten dreihundert Mönche in dem Kloster und unter all jenen stach Elis Glaube besonders heraus.
Als das Missionarus Galaxia beim Abt des Klosters um Missionare anfragte, war der erste Name der dem Abt einfiel, der von Eli Itero. Kein anderer zeigte einen solchen starken Glauben. Abt Decius fragte Eli ob er Missionar werden wolle, doch vorerst lehnte der junge Mönch ab. In seiner Predigtensammlung beschreibt Eli, dass ihn der Abt gedrängt hat noch zumindest eine Nacht darüber nachzudenken, ehe er das Angebot sicher ablehnte. Eli schrieb, das er in dieser Nacht nicht schlafen konnte. Niemals war er aufgewühlter gewesen und so ging er in die finstere gotische Kathedrale um zu beten. Er betete die ganze Nacht hindurch.
Am Morgen als die Sonne aufging, meine Eli eine Stimme zuhören. Die ersten Strahlen schienen durch die großen bunten Fenster und das Bildnis des Imperators erstrahlte. Eli meinte den Imperator zu hören, der zu ihm sprach: „Trage mein Licht zu den Menschen! Erhelle ihre Finsternis!“
Noch vor dem Morgengebet lief Eli zum Abt, um dessen Vorschlag zuzustimmen. Eli wusste damals nicht, dass ihn gerade diese Entscheidung vor dem Makel bewahren sollte, der für die Zerstörung des Klosters verantwortlich war.
Seine erste Feuerprobe erhielt Eli an der Seite des altehrwürdigen Konfessors Gallios von Damarsus. Gemeinsam mit einem Gefolge von über hundert Brüdern machte sich der Konfessor an die Bekehrung der Feudalwelt Ares. Anfangs lief die Bekehrung gut und viele Stämme bekannten sich zum imperialen Credo. Doch als sie zum Stamm der Areonen kamen, endete die Erfolgssträhne. Die Areonen nahmen die Missionare zwar Gastfreundlich auf, doch als es Abend wurde, begannen sie ihre schlafenden Gäste zu töten. Viele starben und nur wenige entkamen aus dem Lager. Areonische Jäger jagten die Überlebenden und sie erwischten alle bis auf Eli. Aus den Knochen der Missionare machten die Areonen kultische Totems, doch die makaberen Kultgegenstände sollten ihnen kein Glück bringen.
Wenige Wochen später kam Eli Itero zurück. Doch dieses mal nicht als Gast. Er hatte Hilfe angefordert und die Sororitas unter Schwester Annais halfen ihm. Kein einziger der Areonen überlebte. Gallios und seine Brüder wurden zu den ersten Märtyrern von Ares erklärt. Ihr Blut war der Samen für den Glauben und innerhalb weniger Jahre bekehrte Eli den gesamten Planet zum Imperium. Er erbaute Kirchen, Schulen und Verwaltungsgebäude und ebnete so den Weg zur imperialen Besiedelung von Ares.
Lyrosius, der erste Gouverneur von Ares, war so zufrieden über Elis Arbeit, dass er seine Beziehungen zur Ekklesiachie spielen ließ. Wenig später wurde Eli selbst zum Konfessor ernannt. Eli ruhte sich allerdings nicht auf seinen Lorbeeren aus, noch besuchte er später die florierende Welt Ares wieder. Es zog ihn zur nächsten Welt, den er musste seinen Auftrag erfüllen und den Menschen das Licht bringen.
Auf der Handelswelt Akro-Korinth bekämpfte er den moralischen Verfall und auf Thimen sorgte er für das Verbot der heidnischen Spiele, die wie sich später herausstellte die Deckung eines Chaoskultes waren. Er pflegte gute Beziehungen zu den Schwestern des Silbernen Leichentuches und hielt öfters Predigten in ihren Missionen.
Nach dem er noch auf einigen weiteren Welten gewirkt hatte, kehrte er im Alter von 63 Jahren in sein Kloster zurück. Er hatte dem Missionarus Galaxia 40 Jahre lang gedient und rt meinte, seine Pflicht erfüllt zu haben. Doch es war nur eine weitere Prüfung auf seinem Glaubensweg.
Abt Decius und auch sein Beichtvater Timotheus waren bereits tot, als Eli zurückkehrte. Den neuen Abt Arius kannte Eli noch nicht. Aufgrund von Elis großem Ansehen ernannte Arius ihn zum Novizenmeister des Klosters.
Wie ihr selbst wisst, war Arius ein geheimer Diener der Verderbnis und Eli selbst erkannte diesen Umstand schon einem Monat nach seiner Rückkehr. Der Abt hatte das Kloster dem Makel des Chaos ausgesetzt und Eli wollte seine Brüder warnen. Doch viele von ihnen waren bereits korrumpiert und als sie merkten, dass Eli die Verderbnis bemerkt hatte, beschlossen sie ihn zu vergiften. Wie eure Untersuchungen gezeigt haben, sind sowohl Decius als auch Timotheus und einige andere loyale Mönche ebenfalls mit Gift ermordet worden. Elis Brüder versuchten nun auch den Konfessor selbst so auszuschalten. Allein dieser Umstand zeugt schon von Elis Unschuld.
Eli wankte vom Gift benommen durch die verdorbenen Gänge des Klosters. Die Schatte der Dunkelheit bedrängten ihn. Der Konfessor brach letztlich in der Kathedrale zusammen, dort wo er einst die Berufung erhalten hatte. In seinem Tagebuch schreibt er darüber: ‚Und ich hörte die Stimme, die einst zu mir sprach: „Trage mein Licht zu den Menschen! Erhelle ihre Finsternis!“ und ehe sie den Satz vollendet hatte, war mein geschwundener Leib wieder rein vom verderbten Gift.’
Eli floh sofort nach seiner wundersamen Heilung aus dem Kloster und wie einst auf Ares suchte er bei den Schwestern des Silbernen Leichentuches um Hilfe an. Annais hörte seinen Ruf und sie kam. Gemeinsam stürmten sie das Kloster und reinigten es. Nur wenige rein gebliebene Brüder wurden gefangen genommen und zur Arco-Flagellation verurteilt. Die anderen gänzlich verdorbenen, wie auch der Abt Arius, wurden augenblicklich mit heiligem Feuer verbrannt.
Ja, Eli Itero hat durch diese Aktion eure Untersuchung zunichte gemacht. Ihr wart auf Arius Spur und wolltet sie bis zu seinen Hintermännern verfolgen. Doch diese Chance habt Ihr noch immer.
Ist es nicht verdächtig, dass vom weit entfernten Ophelia VII interveniert wurde, um Eli Itero gefangen zu nehmen und ihn auf jene Kardinalswelt zu bringen. Die Hintermänner von Arius sind dort und sie wollen sich an Eli Itero rächen. Der Sororitas des Silbernen Leichentuches können Eli nur indirekt über ihre Schwester im Konvent Sanctorum helfen, aber dies wird nicht genügen, um ihn aus den Katakomben von Ophelia VII zu retten. Ihr allerdings könnt Eli Itero zumindest so lange schützen, bis genug Beweise für seine Unschuld und die Schuld von Arius gesammelt sind. Dabei werdet Ihr auch die Chance haben, die Hintermänner jenes Häretikers zu finden und anzuklagen.
Ich bitte euch dies zu überdenken und ich hoffe inständig, dass Ihr euch entschließt nach Ophelia VII zu gehen, um Eli Itero zu retten. Denn neben den Häretikern hinter Arius, könntet Ihr in Eli Itero auch einen wirklich wertvollen Verbündeten gewinnen.

In steter Dienstbereitschaft
Interrogator Veneris

--- Ende der Nachricht

--- Neue Nachricht wird erstellt

--- Betreff: Itero
--- Von: Inquisitor Gojar
--- An: Interrogator Veneris

Ich bin euch außerordentlich dankbar für eure Anmaßung, Interrogator. Doch ich habe meine Entscheidung bereits getroffen und dieser Brief wird nichts daran ändern. Bereitet euch vor, denn es ist ein weiter Weg bis nach Ophelia VII. Sagt auch den anderen Mitgliedern eures Trupps, dass sie sich bereit machen sollen. Denn ich habe das Gefühl wir werden auf Ophelia VII nicht nur mit Worten kämpfen.

Inquisitor Gojar

--- Neue Nachricht wird versandt

--- Ausloggungsprozess eingeleitet

--- Ausgeloggt


Gedanke des Tages
Das Blut der Märtyrer ist die Saat des Imperiums
Benutzeravatar
Dorn
Topic 10Post 50Beitrags-Kommentator 1.0

Level: 6
HP: 0 / 104
0 / 104
MP: 49 / 49
49 / 49
EXP: 65 / 65
65 / 65

Beiträge: 65
Planetpoints: 265
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 00:22
"Gefällt mir" gegeben: 7
"Gefällt mir" bekommen: 16 mal in 10 Posts
Eigene Punkte: 0

Folgenden Benutzern gefällt dieser Beitrag von Dorn:
csb, Eiael



Re: Bezüglich des Falles Itero [Inquisition/Ekklesiarchie]

Beitragvon csb » Mi 16. Okt 2013, 10:31

Sehr gut. Ich werde mir das ausdrucken um es in aller Ruhe und in der richtigen Stimmung zu lesen.
Benutzeravatar
csb
Schriftsteller
Schriftsteller
Post 100Beitrags-Kommentator 2.0Crosstown Traffic

Level: 9
HP: 0 / 193
0 / 193
MP: 92 / 92
92 / 92
EXP: 111 / 120
111 / 120

Beiträge: 111
Planetpoints: 685
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 14:03
Wohnort: Switzerland
"Gefällt mir" gegeben: 15
"Gefällt mir" bekommen: 35 mal in 28 Posts
Völker: Chaos
Eigene Punkte: 0

Re: Bezüglich des Falles Itero [Inquisition/Ekklesiarchie]

Beitragvon Eiael » Mo 6. Jan 2014, 20:30

Das ist wirklich sehr gut geworden, meinen Respekt. Die Idee mit dem Brief finde ich super, um den Hintergrund eines Mannes zu erfahren und gleichzeitig seine Wahrnehmung in der Außenwelt mit einzubringen. Dadurch, dass der Brief von einem Interrogator kommt, ist es sogar gelungen, Personenwahrnehmung indirekt miteinzubeziehen. Klasse!
Vos qui transitis! Quod sumus, hoc eritis. Fuimos quandoque, quod estis. Sed omnes una manet nox et calcanda semel via leti.
Benutzeravatar
Eiael
Historiker
Historiker
Post 800Post 700Post 600

Level: 26
HP: 32 / 1637
32 / 1637
MP: 781 / 781
781 / 781
EXP: 887 / 917
887 / 917

Beiträge: 887
Bilder: 17
Planetpoints: 1465
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 23:17
Wohnort: Altengeseke
"Gefällt mir" gegeben: 216
"Gefällt mir" bekommen: 193 mal in 111 Posts
Völker: Adeptus Sororitas
Eigene Punkte: 0

Re: Bezüglich des Falles Itero [Inquisition/Ekklesiarchie]

Beitragvon Teman » Mo 6. Jan 2014, 21:19

csb hat geschrieben:Sehr gut. Ich werde mir das ausdrucken um es in aller Ruhe und in der richtigen Stimmung zu lesen.



Sehr galanter Ausdruck für: beim Kacken.

Spaß beiseite, gute Geschichte. Fand ich schön zu lesen.
Exodus 20,3
Benutzeravatar
Teman
Tutor
Tutor
Post 200Beitrags-Juror 1.0Beitrags-Kommentator 2.0

Level: 16
HP: 0 / 556
0 / 556
MP: 265 / 265
265 / 265
EXP: 299 / 331
299 / 331

Beiträge: 299
Bilder: 1
Planetpoints: 500
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 01:10
"Gefällt mir" gegeben: 190
"Gefällt mir" bekommen: 122 mal in 71 Posts
Völker: Imperiale Armee, Black Templars
Eigene Punkte: 6000

Re: Bezüglich des Falles Itero [Inquisition/Ekklesiarchie]

Beitragvon Leonidas Parzival » Mi 29. Jan 2014, 14:24

Sehr gelungener Stil.

Was den armen Eli wohl erwarten wird, wenn der Inquisitor eintrifft? :o
Licht in der Finsternis des 41. Jahrtausends!
Benutzeravatar
Leonidas Parzival
Schriftsteller
Schriftsteller
Topic 5Galerie-Juror 3.0Galerie-Kommentator 1.0

Level: 7
HP: 0 / 130
0 / 130
MP: 62 / 62
62 / 62
EXP: 74 / 81
74 / 81

Beiträge: 74
Planetpoints: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 16:19
Wohnort: München
"Gefällt mir" gegeben: 8
"Gefällt mir" bekommen: 6 mal in 5 Posts
Völker: Eigenen Space Marine Orden
Eigene Punkte: 0


Zurück zu Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Themen

  • Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



cron